• Kompetenz im Pferdesport

    Kompetenz im Pferdesport

Datenschutzhinweise für Bildungsveranstaltungen des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein e.V.

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben einen Überblick über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Teilnahme an (Aus-)Bildungsveranstaltungen des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein e.V.

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach der jeweiligen Veranstaltung.

Hinweis: Die untenstehenden Angaben gelten ausschließlich für Eigenveranstaltungen des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein e.V.
Informationen zur Datenerhebung und –verarbeitung anderer Veranstaltungen sind bei den jeweiligen Anbietern einzuholen.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:
Pferdesportverband S.-H. e.V.
Marienstr. 15
D-23795 Bad Segeberg
Tel.: ++49 (0) 4551-8892-0
E-Mail: info (at) psvsh.de

Sie erreichen Ihren Datenschutzbeauftragten unter:
Tel.: 040-540 90 97 90
E-Mail: ds-sport (at) ibs-data-protection.de


2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung von Ihnen erhalten.
Kategorien personenbezogener Daten/ Art der Daten:
Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere Personalien (Name, Adresse, Geschlecht) und andere Kontaktdaten (z. B. Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Bankverbindungsdaten) sowie ggf. Wettkampfklasse, Qualifikation, etc.
Ferner kann es im Einzelfall erforderlich sein, Identitätsdaten auf der Basis eines amtlichen Ausweises zu prüfen.


3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und bereichsspezifischen Datenschutznormen, Satzungen und Ordnungen von Verbänden, sofern dieses im Rahmen der Veranstaltungsteilnahme erforderlich ist. 


3.1 Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 EU-DSGVO) erfolgt zur Durchführung und ggf. Dokumentation der Veranstaltung sowie zur Erfüllung unserer satzungsgemäßen Aufgaben. Der Zweck der Verarbeitung richtet sich in erster Linie nach der Art der Veranstaltung sowie den damit verbundenen Ordnungen oder Regelungen.

3.2 Im Rahmen der Interessenabwägung

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten darüber hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten. Beispielsweise:

•    Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
•    Maßnahmen zur Planung und Weiterentwicklung


3.3 Aufgrund Ihrer Einwilligung

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.


3.4 Aufgrund gesetzlicher Vorgaben

Zudem unterliegen wir als Verein diversen rechtlichen Verpflichtungen aus Gesetzen, Satzungen und Ordnungen aus Mitgliedschaften, wie z. B. Anforderungen aus Mitgliedschaften in Fachverbänden und Dachverbänden. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem Maßnahmen zur Erfüllung dieser Anforderungen, wie z.B. die Meldung von Daten an Dach- und Fachverbände.


4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb des Verbandes erhalten diejenigen Bereiche Ihre Daten, die diese zur Veranstaltungsdurchführung oder zur Erfüllung satzungsgemäßer Aufgaben oder anderer Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Diese sind uns gegenüber vertraglich zur Einhaltung derselben Datenschutzstandards verpflichtet, dürfen Ihre personenbezogenen Daten lediglich im gleichen Umfang und zu den gleichen Zwecken wie wir verarbeiten und sind unseren Weisungen unterworfen. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, sowie Telekommunikation.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Verbandes ist zunächst zu beachten, dass wir die geltenden Datenschutzvorschriften beachten. Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen, Satzungen oder Ordnungen auf der Basis der Mitgliedschaft dies gebieten, Sie eingewilligt haben oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:

•    Kreis-, Landes- und Bundesfachverbände, je nach wahrgenommener Sportart
•    Kreis-, Landes- und Bundesdachverbände (z. B. Kreissportverband, Landessportverband)
•    Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Ämter, Behörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

Zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben im Zusammenhang mit Verbandsveranstaltungen (einschließlich der Berichterstattung hierüber) und auf der Basis unseres berechtigten Interesses (DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit f) zur eigenen Öffentlichkeitsarbeit, können unter anderem personenbezogene Daten (wie z.B. Bilder, Name, Vereinszugehörigkeit, etc.) auf der Internetseite des Verbandes, in Auftritten des Verbandes in Sozialen Medien sowie auf Seiten der Fachverbände veröffentlicht und an lokale, regionale und überregionale Printmedien übermittelt werden. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Kontaktdaten werden ausschließlich bei hierfür gesondert erteilter Einwilligung weitergegeben oder veröffentlicht.


5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Veranstaltung.
Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus Satzungen und Ordnungen ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
Sobald die Speicherung der Daten nicht mehr erforderlich ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen, werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.

Erwähnungen und Bilder im Rahmen einer verbandseigenen Berichterstattung über die jeweilige Veranstaltung bleiben bis zu einem rechtmäßigen Widerruf gespeichert.


6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums -EWR) findet grundsätzlich nicht statt.
Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums -EWR) kann im Einzelfall stattfinden, soweit dies zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist, oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.
Über Einzelheiten werden wir Sie, sofern gesetzlich vorgegeben, gesondert informieren.


7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, das Recht auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde.


8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Veranstaltungsteilnahme müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für eben diese erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir durch Satzungen und Ordnungen verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Teilnahme ablehnen müssen. Insbesondere sind wir zum Teil nach Vorschriften aus Satzungen oder Ordnungen verpflichtet, Sie beispielsweise anhand Ihres Personalausweises zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit sowie Ihre Wohnanschrift zu erheben.


9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Wir nutzen keine automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung über die Teilnahme. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werde in wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.


10. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Wir verarbeiten teilweise Ihre Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen Profiling beispielsweise in folgenden Fällen ein:

•    Altersstrukturen und Wahrnehmung von Angeboten zu Meldezwecken an Fach- und Dachverbände
•    Analyse von Sport- und Bildungsangeboten zur Weiterentwicklung und Optimierung unserer Angebote


Information über Ihr Widerspruchsrecht

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund einer Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse und einer Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Pferdesportverband S.-H. e.V., Marienstr. 15, D-23795 Bad Segeberg, Tel.: ++49 (0) 4551-8892-0, E-Mail: info (at) psvsh.de

Hinweis: Informationen im Internet sind weltweit zugänglich, können mit Suchmaschinen gefunden und mit anderen Informationen verknüpft werden, woraus sich unter Umständen Persönlichkeitsprofile über eine Person erstellen lassen. Ins Internet eingestellte Informationen können problemlos kopiert und weiterverbreitet werden, und es gibt spezialisierte Archivierungsdienste, die den Zustand bestimmter Internetseiten zu bestimmten Terminen dauerhaft dokumentieren. Dies kann dazu führen, dass im Internet veröffentlichte Informationen, wie z.B. Pressemeldungen oder Veranstaltungsberichte, auch nach ihrer Löschung auf der Ursprungsseite weiterhin andernorts zu finden sind.

____________________

Stand: Dezember 2019


COOKIE-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.