• News

    News

Hannes Ahlmann gewinnt Preis der Besten 2018

Bei den Junioren was es DAS Wochenende von Hannes Ahlmann! 

Mit Sunsalve gewinnt Hannes die erste Wertungsprüfung, mit Nerrado kommt er in dem S*-Springen auf Platz 8. Im finalen S**-Springen lässt Hannes den Mitstreitern keine Chance. Nach ausgesprochen spannendem Stechen gewinnt er den 'Großen Preis', diesmal mit Nerrado. Und? Ja, mit 3,5 Punkten Vorsprung hat es für den Gesamtsieg mit Nerrado gereicht!

Beeke Carstensen erreicht im Finalspringen mit Cara Mia Platz 2. Aufgrund zweier Springfehler in der ersten Wertungsprüfung spielte die Vorjahressiegerin dieses Jahr nicht um die Medaillen mit. 

Sehr gute Leistungen zeigte Anna Braunert mit Baccara. Beide Wertungsprüfungen beenden das Paar mit je einem Zeitfehler. Eine tolle Leistung, insbesondere weil die beiden erst seit knapp 5 Monaten gemeinsam auf den Turnierplätzen unterwegs sind. In der Gesamtwertung bedeutet das Platz 10.

Bei den Jungen Reiter/innen waren Sven Gero Hünicke und seine Sunshine Brown wieder in überragender Form unterwegs. Sieg in der 1. Wertungsprüfung, einem S**-Springen. Im Umlauf des S***-Springen dann ohne Fehler, damit war der Einzug in Stechen gesichert. Hier hat Sven nicht alles riskiert und beendet die Prüfung auf Platz 5. In der Gesamtwertung ist es damit die Bronzemedaille! Es ist immer beeindruckend, die beiden Fehmarner in Aktion zu sehen!

Teike Carstensen und ihre Cadour zeigten sich ebenfalls in Topform. Platz 6 in der 1. Wertung und Platz 4 in der 2. Wertung - das hieß in der Gesamtwertung Platz 4. Teike wurde aufgrund der konstant guten Leistungen in der laufenden Saison mit Cadour in den NK1 U21-Kader berufen.

Ein wenig Pech hatte Jesse Luther mit seinem neuen Pferd Quinley. In der ersten Wertung platzierten sie sich auf Platz 5. Im zweiten Springen unterliefen dem Paar dann doch drei Springfehler, so dass es für den Bronzemedaillengewinner des Vorjahres in diesem Jahr 'nur' für Platz 13 in der Gesamtwertung reichte. Der Bundestrainer und die AG Nachwuchs sehen in dem Paar jedoch Potential, so dass eine Nominierung für den NK2 U21-Kader erfolgte.

Bei den Children zeigte Tjade Carstensen sehr gute Leistungen. Nach Platz 3 mit Zürich in der 1. Wertungsprüfung unterlief dem Paar im Stechen des zweiten Wertungsspringen ein Vorbeilaufer. Damit beendete er das M*-Springen auf Platz 8 und kommt in der Gesamtwertung auf Platz 4. Mit Zürich und auch Clementine wurde Tjade in den NK1 U14-Kader berufen.

Bei den Ponys war Schleswig-Holstein dieses Jahr leider nicht vertreten - Johanna Beckmann war krankheitsbedingt ausgefallen.

In der Dressur hatten wir zwei Teilnehmerinnen am Start. Bei den Junioren ritt Franziska Haase mit Lorentino zwei sehr gute Aufgaben und erreichte Platz 14 in der Gesamtwertung. Die Children waren das erste Mal beim 'Preis der Besten' vertreten. Marie Holtfreter und ihre Desert Inn hinterließen einen guten Eindruck - Platz 10 in der Gesamtwertung.

Im Anschluss an den 'Preis der Besten' wurden die begehrten Tickets für die internationale Tour anlässlich der Future Champions und letzten Euro-Sichtung in Hagen vergeben.

Nominiert wurden aus Schleswig-Holstein:

Springen:

Ponys:             Johanna Beckmann

Children:          Tjade Carstensen

Junioren:          Hannes Ahlmann, Beeke Carstensen 

Junge Reiter:    Teike Carstensen, Henry Delfs, Sven Gero Hünicke, Jesse Luther

Dressur:

Children: Marie Holtfreter 

In diesem Jahr waren auch die Vielseitigkeitsreiter/innen in Warendorf dabei. Bei den Junioren konnte Hella Jensen mit Luzi Caro nach konstanten Leistungen die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Kaya Thomsen und ihr bewährter Caspar hatten leider zwei Abwürfe im Springen, was das Paar auf Platz 7 in der Gesamtwertung rutschen ließ.

Beide Paare stehen auf der Longlist für die EM - die endgültige Entscheidung folgt nach der DJM Vielseitigkeit in Luhmühlen in 4 Wochen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Sponsoren Boehringer Ingelheim, Bucas und Heinrich Knievel für die tolle Unterstützung unserer Kaderreiterinnen und -reiter!