• News

    News

70. Landesturnier in Bad Segeberg - prominente Gäste

(Bad Segeberg) Schleswig-Holstein ist ein Pferde- und Reiterland und das spiegelt auch die Teilnehmerliste des 70. Landesturniers in Bad Segeberg vom 13. - 16.September wider - Medaillengewinner und international angesehene Reiterinnen und Reiter kommen aus Schleswig-Holstein und wenn der Kalender es zulässt, dann sind sie auch in Bad Segeberg beim traditionsreichen Outdoor-Ereignis dabei.Manch einer ist gewissermaßen von der Szene “adoptiert” worden und dann ganz selbstverständlich ein “Holsteiner”.

Reitsport ist weltoffen

Das bekannteste Beispiel dafür ist Rolf-Göran Bengtsson, dessen Ehefrau Evi vorwenigen Jahren die Landesmeisterschaften der großen Tour gewann. Bengtsson istSchwede, war 2011 Europameister, gewann bereits Olympiasilber und auch die Global Champions Tour, ist aber seit vielen Jahren in Schleswig-Holstein zuhause.Seine Landsfrau Ebba Johansson arbeitet in Elmshorn beim Holsteiner Verband, Laura Aromaa (Finnland) ist in Neuengörs zuhause - beide reiten in Bad Segeberg inden Landesmeisterschafts-Prüfungen. Rolf-Göran Bengtsson, ordentliches Mitglieddes RV Breitenburg, hat sechs Pferde für das Landesturnier genannt, noch ein paar mehr stehen neben dem Namen von Carsten-Otto Nagel. Der Chefbereiter des Moorhofes in Wedel hat zwei EM-Silbermedaillen, Mannschafts-Gold und -Bronzeund WM-Gold (Mannschaft) im Trophäenschrank hängen. Der gebürtige Dithmarscher gewann 2017 in Bad Segeberg die Landesmeisterschaften Springen und war Zweiter im Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken Schleswig-Holsteins.

Amazonen mit Ehrgeiz

Eines der weiblichen Pendants zu so erfolgreichen Springreitern ist Inga Czwalina von der Insel Fehmarn. Die aktuelle Landesmeisterin der Springreiterinnen ist auch Deutsche Vize-Meisterin 2018 und sie beschränkt sich in diesem Jahr nicht auf die Damenmeisterschaft, sondern reitet die große Tour mit. So wie auch Paula de Boer aus Pinneberg, Tochter des Dressurausbilders Wieger Derk de Boer. Womit man bei einer eher ungewöhnlichen Aufgabenstellung ist, denn Paula de Boer startet nicht nur im Parcours in Bad Segeberg, sondern auch im Dressurviereck und zwar in den Landesmeisterschaftsprüfungen. Sie kann eben beides und zwar auf hohem Niveau.

Friederike Hahn wieder dabei

Stichwort Dressur: Die Titelverteidigerin ist wieder dabei - Friederike “Fritzi” Hahn(Henstedt-Ulzburg) tritt erneut in der Landesmeisterschaft Dressur in Bad Segeberg an. Die Dressur wird nicht mehr getrennt nach Damen und Herren gewertet, sondern ist seit einigen Jahren bereits eine gemeinsame Meisterschaft. Neben der schongenannten Paula de Boer, trifft Hahn in Bad Segeberg auch auf Ants Bredemeier(Grönwohld), der 2017 als Vierter die Medaillenränge knapp verpasste, auf dieroutinierte Karin Winter-Polac (Lürschau) oder auch Karin Lührs (Neversdorf). Klaus Thormählen (Hamfelde) und Markus Waterhues (Mohrkirch) zählen ebenfalls zu den vertrauten Größen auf dem Pagelplatz, dem oberhalb des Segeberger Seesgelegenen Dressurviereck.

Dominanter Nachwuchs im Sattel

Hochwillkommen sind auf dem Landesturnierplatz die Nachwuchsreiter. Im Springen und in der Dressur beginnt das mit den Junioren und reicht bis zur Generation JungeReiter /U25. Und die Nachwuchsreiter aus Schleswig-Holstein und Hamburg zählenzu den besten der ganzen Republik, sind Teil deutscher Nationenpreisequipen, sind aktuell und waren in den vergangenen Monaten Mitglieder in Bundeskadern: Beeke,Teike und Tjade Carstensen etwa aus Sollwitt, Henry Delfs aus Lübeck, Hannes und Pheline Ahlmann aus Reher oder Theresa und Flemming Ripke aus Steinfeld.

Karten für das 70. Landesturnier

…….gibt es an den Tageskassen auf dem Landesturnierplatz an der Eutiner Straße.Am Donnerstag und Freitag ist der Eintritt frei, am Samstag kosten Karten 7,50 Euro,am Sonntag 8,50 Euro und gelten immer für den ganzen Tag. Kinder zahlen mit vier Euro, bzw. 4,50 Euro weniger!