• Vielfalt entdecken und erleben

    Vielfalt entdecken und erleben

Hinweise für Veranstalter von Turnieren im Basis- und Breitensport

Wer sich dazu entschließt, das erste Mal ein Turnier zu veranstalten, für den stellen sich anfangs viele Fragen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Informationen und Hilfestellungen hierfür an die Hand geben.

  • Darf ich überhaupt ein Turnier veranstalten?

    Alle Mitgliedsvereine und -betriebe im Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V. dürfen Reitertage und Breitensportliche Veranstaltungen (BV) ausrichten, sofern sie diese rechtzeitig beim Verband anmelden und über eine Veranstalterhaftpflichtversicherung verfügen.
    Das Ausrichten von Turnieren im Leistungssport, sogenannten Pferdeleistungsschauen, ist den Mitgliedsvereinen vorbehalten.

    »Wenn Sie ein Turnier im Leistungssport veranstalten möchten, finden Sie hier weitere Informationen.


  • Was für ein Turnier soll es denn sein?

    Wenn Sie erst einmal klein anfangen wollen, dann bietet es sich an, einen sogenannten "Reitertag" (früher sagte man auch "Hausturnier") zu veranstalten, zu dem Sie Ihre eigenen Mitglieder oder Kunden sowie bis zu drei benachbarte Vereine und Ställe (oder 20 Gäste) einladen können. Wenn Sie einen größeren Teilnehmerkreis ansprechen möchten, dann können Sie eine "Breitensportliche Veranstaltung (BV)" ausrichten. Welche Zielgruppe Sie dabei ansprechen und welche Wettbewerbe Sie ausschreiben möchten, liegt dabei ganz bei Ihnen.


  • Welche Regeln und Bestimmungen gibt es?

    Für alle Veranstaltungen gelten die "Besonderen Bestimmungen der Landeskommission" sowie die Regelwerke der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN).

    Die "Wettbewerbsordnung für den Breitensport" (WBO) gibt Auskunft über die Grundregeln zur Durchführung einer solchen Veranstaltung, von organisatorischen Fragen bis hin zur erlaubten Ausrüstung. Darüber hinaus enthält sie eine umfangreiche Sammlung an Musterwettbewerben aus den verschiedenen Disziplinen und erlaubt auch das Erfinden eigener Wettbewerbe, sofern diese die Sicherheit und Gesundheit von Mensch und Tier im Blick behalten.
    Reitertage können auch in Anlehnung an die "Leistungsprüfungsordnung" (LPO) gestaltet werden, auch eine Kombination von Wettbewerben und Prüfungen beider Bereiche ist möglich.

    Die "Besonderen Bestimmungen der Landeskommission" informieren über Formen, Fristen und Gebühren für die Anmeldung und Durchführung der Veranstaltungen und enthalten für einige Bereiche auch Ergänzungen zum Regelwerk.


  • Wer darf auf meinem Turnier starten?

    Im Breitensport steht es Ihnen grundsätzlich frei zu entscheiden, welche Voraussetzungen Mensch und Pferd mitbringen sollen, Sie müssen dies aber in der Ausschreibung festlegen. Ein Springwettbewerb nur für K-Ponies? Eine Dressur für Barockpferde? Ein Ü50-Geschicklichkeitswettbewerb? Wollen Sie Leistungsklassen festlegen oder sollen die Wettbewerbe offen für alle sein? Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Die Altersangaben in der WBO sollten hierbei aus Sicherheitsgründen nicht unterschritten werden und die Anforderungen der Wettbewerbe sollten sich an der entsprechenden Zielgruppe orientieren.


  • Wer darf auf meinem Turnier richten?

    Alle Richter auf der entsprechenden Liste der Landeskommission dürfen breitensportliche Wettbewerbe ihrer jeweiligen Disziplin richten. Darüber hinaus gibt es auch die Prüfer und Richter Breitensport, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben und hier natürlich auch zum Einsatz kommen dürfen und sollen. Wettbewerbe im Umgang mit dem Pferd dürfen von Richtern und Prüfern aller Disziplinen beurteilt werden.
    Werden Reitertage in Anlehnung an die LPO ausgeschrieben, sollten hier unbedingt Richter aus diesem Bereich eingesetzt werden.

    » Richter / Prüfer finden


  • Ich war selber noch nie auf einem Turnier...

    Manchmal kommt es vor, dass man noch nie einen Turnierablauf erlebt hat und trotzdem gerne selbst etwas veranstalten möchte. In diesem Fall ist es hilfreich, andere Veranstaltungen zu besuchen oder sich auch einmal mit erfahrenen Veranstaltern auszutauschen. Eine erste Orientierung können zudem auch die Tipps für Turniereinsteiger der FN bieten.


  • Ringreiten, Reiter-Rallye und Co.

    Viele beliebte Veranstaltungen im Breitensport werden gar nicht als "Turniere" ausgeschrieben. Vereine sollten diese trotzdem formlos, einfach per Übermittlung der Einladung an den Pferdesportverband, anmelden, damit der Versicherungsschutz aus dem Sportversicherungsvertrag gegeben ist. Pferdebetriebe sollten Veranstaltungen aller Art bei Ihrer Betriebshaftpflichtversicherung anmelden.