Natura 2000 und Sport - Beteiligung an Planverfahren in Schutzgebieten

Der Begriff "Natura 2000" beschreibt ein europaweites Netz von Vogel- und Flora-Fauna-Habitat (kurz FFH) -Schutzgebieten. Es gilt den schützenswerten Zustand dieser Gebiete zu erhalten und trotzdem eine Nutzung durch Erholungssuchende und auch Sportler zu ermöglichen.

Für die sportliche Nutzung der Gebiete wurden deshalb im Jahr 2012 sogenannte "Freiwillige Vereinbarungen" zwischen dem Landessportverband Schleswig-Holstein und dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume geschlossen, die nun sukzessive in die Managementpläne der einzelnen Gebiete einfließen.

 

Durch diese Vereinbarungen erhält der Pferdesport die Möglichkeit sich einzubringen, wenn neue Managementpläne erarbeitet werden.
Wann immer es an neue Planungen geht, schreiben wir deshalb Vereine und Betriebe vor Ort an und bitten darum zu prüfen, ob Reit- und Fahrwege von den Planungen betroffen wären, so dass sie dann die Möglichkeit haben, sich aktiv in die Planungen mit einzubringen.

 

Hier haben wir weitere Informationen zum Thema für Sie zusammengestellt.