Schleswig-Holstein geht neue Wege im Talentscouting

11.04.2017 - 14:23

 

Der Vielseitigkeitsförderverein SH und der Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V. gehen gemeinsam neue Wege, um neue junge Talente für den Vielseitigkeitssport zu entdecken und zu fördern.

 

Hierfür haben die Verantwortlichen durch die Schaffung eines Einsteiger-Prüfungsangebots neue „Mixed“ Wettbewerbe kreiert. Diese Prüfungen sind im Einsteiger-, E- und A-Bereich angesiedelt und bestehen aus einem vergleichsweise leichten Springparcours mit 4 - 5 bunten und 4 - 5 mobilen Naturhindernissen. Die Hindernisse werden derzeit von Schleswig-Holsteins Geländebauer Fried Schwien und Ludwig Höppner gebaut.

   

Dieser Ansatz scheint im Springreiter- und Springpferde-Zuchtland Schleswig Holstein sinnvoll, da die jungen Springreiter, die an einem „normalen“ Springturnier teilnehmen, sofort auch in einem solchen Mixed-Parcours starten können.

 

Diese neuen Wettbewerbe sollen auf  normalen Dressur- und Springturnieren angeboten werden.

Das Pilotturnier hierfür wird im April in Lentföhrden stattfinden.

 

Als zusätzlicher Anreiz werden diese Turniere als Serie gewertet. In Bad Segeberg auf dem Landesturnier erfolgt dann eine gesonderte Ehrung.

 

Auf allen Turnieren werden Vertreter beider Häuser und/oder bekannte VS Reiter wie Hinrich Romeike oder Peter Thomsen anwesend sein, um aus den Teilnehmern die vielversprechendsten Talente herauszufinden und ggf. auch direkt anzusprechen, um die weitere Turnierplanung und ggf. Förderung anzusprechen.

 

Um den Turnierveranstaltern dieses Angebot besonders attraktiv zu gestalten, haben sie keinerlei zusätzlichen Aufwand damit;

- die Geländehindernisse werden durch Fried Schwien oder Ludwig Höppner angeliefert,

  fachgemäß aufgebaut und am Ende auch gleich wieder mitgenommen

- Kosten fallen für den Veranstalter keine an

- im Gegenteil, durch Gewinnung des Sponsors Krämer Pferdesport, der einen

  erheblichen Anteil der Kosten trägt, gibt es für jede Prüfung auch noch attraktive

  Ehrenpreise

 

Die neue Serie wird maßgeblich durch die Dotierung des Meteorpreises, die freundlicherweise von Detlef Peper zur Verfügung gestellt wurde, dem Vielseitigkeitsförderverein SH, dem Pferdesportverband SH, der Fa. Böckmann und der Firma Krämer Pferdesport unterstützt.

 

Daher resultiert auch der neue Name:

 

VFV / PSH Vielseitigkeits - Talentscouting - Serie

sponsored by Krämer Pferdesport

Für eventuelle Fragen, Ausschreibungsmodalitäten u. ä. steht Ihnen der VS-Förderverein gern zur Verfügung:  www.vielseitigkeitsfoerderung.de