Ausverkauftes Haus beim 8er-Team Finaltag in Elmshorn

20.11.2017 - 08:08

(Elmshorn) Kein Sitzplatz war mehr zu bekommen in der Fritz Thiedemann-Halle beim Holsteiner Verband in Elmshorn. Der Grund:  Der Pferdesportverband Schleswig-Holstein (PSH) , der Landesverband der Reit- und Fahrvereine Hamburg, der Holsteiner Verband, die Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und der RathmannVerlag hatten zum großen 8er-Team Finaltag geladen. Über 1.000 Teammitglieder, Zuschauer und Gäste waren zu dem besonderen Tag gereist, bei dem es nicht nur drei Vorträge von hochkarätigen Referenten zu hören gab, sondern auch eine große Tombola veranstaltet und die besten Ausbilder geehrt wurden.

Dressurausbilderin Alexandra Bimschas eröffnete den Tag mit einer Ausbildungsdemonstration – präsentiert von den Holsteiner Masters – und drei Pferden, die jeweils auf M-, S- und Grand Prix-Niveau von ihren Reiterinnen vorgestellt wurden. Sarah de Boer-Stut präsentierte zwei Pferde – einen vierjährigen Youngster und ein 14-jähriges Grand Prix-Pferd – und arbeitete beide nacheinander an der Doppellonge und Springreiter Christian Hess gab viele wertvolle Tipps  zum Thema Winterarbeit. Die lehrreiche Demonstration wurde von St. Hippolyt präsentiert.

Als Ausbilder mit den meisten 8er-Teammitgliedern im Springen wurde Michael Grimm geehrt und durfte sich über einen Holsteiner Blouson vom Reitsportgeschäft von Rönne freuen. Der Springreiter richtete seinen Dank an seine Schüler: „Ich bin stolz darauf, dass ihr meinen Unterricht so gut annehmt und so gut umsetzt, sonst hättet ihr ja keine 8,0 oder besser erzielt.“ Vivian Zeyns ist Trainerin der meisten Reiter, die eine Note von 8,0 und besser in der Dressur erzielt haben. Sie erhielt einen Gutschein vom Hotel „Altes Stahlwerk“ in Neumünster. Und der Reitverein Großenwiehe ist, wie in den Vorjahren auch, der Verein, aus dem die meisten 8er-Teammitglieder kommen. Zum Dank gab es einen Tisch mit Freikarten für zwölf Personen beim Ball der Pferdefreunde in Neumünster am 20. Januar 2018. Mit der großen Tombola, bei der über 75 wertvolle Preise verlost wurden – von der Abschwitzdecke über Lehrgänge bei renommierten Ausbildern bis zum Mineralfutter, endete der 8er-Team Finaltag in Elmshorn. Außerdem erhielt jedes Mitglied einen dunkelblauen Hoodie aus dem Hause Cavallo.

PSH-Geschäftsführer Matthias Karstens war von der Veranstaltung begeistert: „Wir haben eine bis auf den letzten Platz gefüllte Fritz Thiedemann-Halle erlebt und eine tolle Abschlussdemonstration von Christian Hess im Springen zum Abschluss. Alle Sportler, die hier waren, haben sich im Vorfeld bereits durch gutes Reiten ausgezeichnet und mit ihrer Teilnahme am Finaltag einmal mehr bewiesen, dass ihnen der Reitsport und die korrekte und behutsame Ausbildung der Pferde am Herzen liegt.“