120 Schritte bis zur Prüfung - Gute bis sehr gute Ergebnisse bei der Ausbilderprüfung zum Trainer C und Trainer B in Damp

14.12.2017 - 07:52

Im Bild die neuen Trainer C Reiten : Karolin Berlin/Basissport/aus Berlin — Lena Ehnert/Basissport/ Bargtheide — Jule Klinck/Leistungssport/RV Sörup — Hans-Werner Müller-Ahrens/Basissport aus Lasbek — Anna-Lena Hartmann/Basissport/RV Felm — Line Ingwersen/Basissport /RV Am Wittensee— Ann-Kristin Martens , Hohenlockstedt //RV Mühlenbarbek — Katharina Wismar/ Basissport/ Padenstedt und die neuen Trainer B Reiten : Lisa Behn /Leistungssport/ RV Waabs-Langholz — Kristin Henneke /Basissport aus NRW — Rebecca Engel/Leistungssport/RV Landgraben sowie die Prüfer Ulrike Dose-Dibbern, Karin Jürgens und Klaus Dibbern und die Ausbilder Peter Tramm, Maren Tramm und Dr. Lena Voswinkel.

In über 120 Lerneinheiten wurden wir (acht Teilnehmerinnen plus Hans-Werner‚ für die Erfüllung der "Männer-Quote") unter der Obhut unseres Lehrgangsleiters Peter Tramm vorbereitet. „Auf Handlungs- und Vermittlungskompetenzen wird nach neuer Ausbildungsprüfungsordnung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung besonderer Wert gelegt, gutes Reiten ist ein immer geforderter berechtigter Anspruch.“, erklärt der Pferdewirtschaftsmeister aus Damp gleich zu Beginn des Lehrgangs. Auf dem Programm standen praktisches Reiten in Dressur, Springen und Gelände, Unterrichtserteilung für verschiedene Altersgruppen bis zum Niveau der Klasse A/L. 

 

Während des 14-tägigen Lehrgangs wohntenwir alle auf der Reitanlage der Familie Tramm und lebten Pferdesport full time. Zum Teil waren eigenen Pferde mitgebracht worden, die anderen Teilnehmerinnen durften gut ausgebildete Pferde aus der Reitschule nutzen, dies auch im Trainer B-Kurs, der in der zweiten Lehrgangswoche zugeschaltet war und ganz viel Unterrichtsplanung- und Durchführung in den verschiedenen Profilen zum Inhalt hatte. Vor unserem eigenen Frühstück ging es zum Stalldienst, bevor ein neuer, lehrreicher Tag beginnen konnte. Neben den täglichen zwei praktischen Reiteinheiten und dem gegenseitigen Unterrichten standen viele intensive Theorieeinheiten auf der Tagesordnung. Das umfangreiche Wissen über Reitlehre, Unterrichtserteilung, Sportpädagogik, Organisation, Sport und Umwelt, Veterinärkunde, Sicherheit in der Pferdehaltung und Tierschutz wurde uns von Maren Tramm und Dr. Lena Voßwinkel vermittelt.

 

Mithilfe von unterstützenden Lehrfilmen, Gruppenarbeit, Vorträgen von uns Teilnehmern, hilfreichen Videoanalysen und ansprechenden Power-Point- Präsentationen erreichten die kompetenten Ausbilder unsere volle Aufmerksamkeit. Das so erworbene Wissen setzten wir gleich praktisch um, indem wir die Rolle des Reitlehrers übernahmen. Weitere tolle Erfahrungen machten wir beim Praxisblock Reiterfitness, Longieren, Bodenarbeit und auch den leider bei sehr nassem Wetter durchzuführenden Einheiten auf dem Aussenplatz und der Geländeübungswiese. In den Abendstunden trafen wir uns dann oft noch, um gemeinsam zu lernen, das neue Wissen zu reflektieren und auch mal entspannt herumzualbern. 

 

Die Prüfungskommission, der Ulrike Doose-Dibbern vorstand, konnte am Ende des anspruchsvollen Prüfungstages den erlösenden Glückwunsch verkünden, dass alle neun Trainer C und drei Trainer B Teilnehmer/innen bestanden haben, dies mit zum Teil herausragend guten Leistungen. DANKE an die Ausbilder und Pferde! 

 

- Teilnehmerbericht-