Richter und Prüfer Breitensport - Wer macht was?

Richter und Prüfer Breitensport sind Sachverständige für Veranstaltungen und Wettbewerbe im Basis- und Breitensport. Je nach Qualifikation bewerten sie verschiedene WBO-Wettbewerbe und prüfen diverse Abzeichen im Pferdesport.


Prüfer Breitensport mit einem * dürfen in allen WBO-Wettbewerben ihrer Disziplin beurteilend (mit Wertnote) und beobachtend (Punkte / Fehler / Zeit) bewerten.
Prüfer ohne * dürfen in Wettbewerben im Umgang mit dem Pferd (WBO 2.1) beurteilend, in allen anderen WBO-Wettbewerben nur beobachtend bewerten.

 

 

Einsatzmöglichkeiten auf WBO-Veranstaltungen:

 

 

 

 

Einsatzmöglichkeiten bei APO-Prüfungen:

 

 

Der Einsatz auf LPO-Veranstaltungen und in den Abzeichen höherer Klassen ist den Leistungssport-Richtern vorbehalten.

 

 

 

Hinweise zur Unterscheidung von Prüfern mit und ohne „Sternchen“ ( * )

Prüfer Breitensport, die Ihre Prüfung vor dem 31.12.2014 abgelegt haben, dürfen im Zuge der Besitzstandswahrung in allen WBO-Wettbewerben ihrer Disziplin auch beurteilend richten. Sie werden künftig als PB-R* bzw. PB-F* auf der Prüferliste der Landeskommission geführt.

Prüfer, die die Prüfung nach dem 31.12.2014 ablegen, dürfen gemäß WBO 2013 nur in den Wettbewerben im Umgang mit dem Pferd beurteilend richten, in allen übrigen Wettbewerben nur beobachtend. Sie werden als PB-R bzw. PB-F (ohne *) auf der Richterliste der Landeskommission geführt.